Bauen mit Massivhaus Mittelrhein

Von der Planung, der Umsetzung und dem bisherigen Ergebnis

Für Angelika


Möglichst barrierefrei und ohne Stolperfallen sollte unser Eingangsbereich an den Bereich des Carports und der Garage angebunden werden.

Dabei galt es den Höhenunterschied zu überwinden, der bei der Gründung unseres Hauses entstand.
Fünf Stufen wurden für den Eingangsbereich berechnet. Barrierefrei ist anders!

Um Ideen für die Gestaltung zu sammeln spazierten wir ein paar Mal sonntags in den Neubaugebieten der Umgebung oder fuhren ins Musterhaus-Zentrum nach Mülheim-Kärlich.

Fündig wurden wir jedoch nicht. Keines der gesichteten Konzepte passte auch nur annähernd auf unser Grundstück.

Geplant haben wir unsere Außénanlage schließlich online mit dem Planungstool von Gardena Garden. Den Tipp bekamen wir im Hausbau-Forum und er war Gold wert!

Die Planung dauerte knapp zwei Abende und sah folgende Punkte vor:

1. Ein Weg rund ums Haus
2. Ein Kiesbeet zur Auflockerung der gepflasterten Fläche zwischen Carport und Haus
3. Eine kleine Terrasse im Bereich der Küche
4. Eine große Terrasse im Bereich des Wohnzimmers
5. Zwei gemauerte Blumenbeete im Bereich des Eingangs

Unser Tief- und Gala-Bauer befand den Entwurf mit ein paar kleinen Änderungen als machbar und begann kurz darauf bereits mit der Umsetzung.

Verlegt wurde Muschelkalk- Pflaster der Firma KLB in Fischgrat-Optik.

Die beiden Blumenbeete im Eingangsbereich konnten nicht realisiert werden.
Der Lavauntergrund ist in diesem Bereich stark verdichtet, ein Ausbaggern aufgrund der darunter verlaufenden Gas- und Wasserleitungen risikobehaftet.
Daher wurden aus den geplanten Blumenbeeten am Ende Kiesbeete mit Beleuchtung.


Unser Eingangsbereich ist nun über Treppenstufen und.....




fast barrierefrei erreichbar.




Die kleine Terrasse bietet im Sommer morgens ab 7.00 Uhr bereits Sonne und abends ab 17.00 Uhr Schatten, während die Hauptterrasse ab 11.00 Uhr bis spät abends volle Sonne bietet.

2 Kommentare 3.8.15 21:40, kommentieren

Vier Wochen später

Seit unserem Einzug sind bereits vier Wochen vergangen. Unfassbar!

Mittlerweile sind alle Lampen in, am und rund um's Haus angebracht.
Die Hausnummer ist montiert und der Briefkasten aufgestellt.
Die letzten fehlenden Gardinen wurden aufgehangen.

Unsere Highlights sind unsere Fototapeten.
Liebevoll und mit viel Geduld wurden sie vom Hausherrn an die Wände gebracht.

Im Obergeschoss haben wir einen passenden Teppich zur Blumentapete verlegt.

Fußwarm, weich und in Kombination mit der Tapete ein echter Hingucker.





Wer es bisher nicht erkannte: Es ist New York




Die Pflasterarbeiten, der Eingangsbereich sowie das Verfüllen der Spritzschutzstreifen sind ebenfalls fertig.


2 Kommentare 31.7.15 22:57, kommentieren

Vier Wochen Eigenleistung und noch immer nicht fertig aber.....

.....soweit fertig, dass einem Einzug nichts im Wege stand.

Die Küche wurde bereits Mitte Juni aufgebaut. Der Wohnzimmerschrank und das Sofa standen auch schon im Haus.

Die Zimmer waren alle fertig, warum also noch warten?

Also sind wir ab dem 03.07.2015 eingezogen. Jedoch dauerte unser gesamter Umzug knapp zwei Wochen. Schuld daran war unser "Kleinkram", der überall in den Schränken zum Vorschein kam.

Wir haben viel diskutiert, sehr viel sortiert und noch mehr ausgemistet.

Unser neues Haus ist viel kleiner als unser Altes. Das neue Haus steht gleich neben dem Alten. Unsere Umzugswege waren kurz, das Chaos in den letzten Kisten umso größer.

Merke: Trotz Inhalts- und Raumangabe findet sich nicht jeder Karton dort wo er sein sollte!

Manch Gegenstand war in den ersten Tagen unauffindbar.
Nach Aufgabe einer intensiven Suche tauchte aber alles von ganz allein wieder auf.

6 Kommentare 22.7.15 22:31, kommentieren

Bildergalerie Nr. 1

Wir sind wieder online!

und hier die angekündigten ersten Bilder:

Hauptbad:




Teenizimmer:




Wohnzimmer:




Flur OG:

4 Kommentare 24.6.15 19:45, kommentieren