Bauen mit Massivhaus Mittelrhein

Von der Planung, der Umsetzung und dem bisherigen Ergebnis

Für Angelika


Möglichst barrierefrei und ohne Stolperfallen sollte unser Eingangsbereich an den Bereich des Carports und der Garage angebunden werden.

Dabei galt es den Höhenunterschied zu überwinden, der bei der Gründung unseres Hauses entstand.
Fünf Stufen wurden für den Eingangsbereich berechnet. Barrierefrei ist anders!

Um Ideen für die Gestaltung zu sammeln spazierten wir ein paar Mal sonntags in den Neubaugebieten der Umgebung oder fuhren ins Musterhaus-Zentrum nach Mülheim-Kärlich.

Fündig wurden wir jedoch nicht. Keines der gesichteten Konzepte passte auch nur annähernd auf unser Grundstück.

Geplant haben wir unsere Außénanlage schließlich online mit dem Planungstool von Gardena Garden. Den Tipp bekamen wir im Hausbau-Forum und er war Gold wert!

Die Planung dauerte knapp zwei Abende und sah folgende Punkte vor:

1. Ein Weg rund ums Haus
2. Ein Kiesbeet zur Auflockerung der gepflasterten Fläche zwischen Carport und Haus
3. Eine kleine Terrasse im Bereich der Küche
4. Eine große Terrasse im Bereich des Wohnzimmers
5. Zwei gemauerte Blumenbeete im Bereich des Eingangs

Unser Tief- und Gala-Bauer befand den Entwurf mit ein paar kleinen Änderungen als machbar und begann kurz darauf bereits mit der Umsetzung.

Verlegt wurde Muschelkalk- Pflaster der Firma KLB in Fischgrat-Optik.

Die beiden Blumenbeete im Eingangsbereich konnten nicht realisiert werden.
Der Lavauntergrund ist in diesem Bereich stark verdichtet, ein Ausbaggern aufgrund der darunter verlaufenden Gas- und Wasserleitungen risikobehaftet.
Daher wurden aus den geplanten Blumenbeeten am Ende Kiesbeete mit Beleuchtung.


Unser Eingangsbereich ist nun über Treppenstufen und.....




fast barrierefrei erreichbar.




Die kleine Terrasse bietet im Sommer morgens ab 7.00 Uhr bereits Sonne und abends ab 17.00 Uhr Schatten, während die Hauptterrasse ab 11.00 Uhr bis spät abends volle Sonne bietet.

3.8.15 21:40

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Angelika / Website (11.8.15 11:59)
Hallo Eve,
das ist ja toll, ein eigener Beitrag für mich . Das mit dem "barrierefrei" wollten wir eigentlich auch, wird aber auch bei uns nichts. Dafür ist das Grundstück nicht geeignet. Auf dem Kiesbeet könntet Ihr trotzdem noch Pflanzen setzen ... Gräser würden da schon gehen ... sind ja genügsam. Oder ist darunter gar keine Erde? Dann ginge Hauswurz, die brauchen fast nichts. Wir werden auch ein Pflaster in "muschelkalk" bekommen, allerdings haben wir uns für eine sehr günstige Variante entschieden. Wir haben jetzt auch ein Gartenbauunternehmen gefunden, die preislich im "Rahmen" liegen.
Bei uns ist jetzt "Endspurt", Anfang September steht die Umzugfirma vor der Tür Ich gehe hier mit einem lachenden und einem weinenden Auge ...
Viele Grüsse
Angelika


(12.8.15 13:21)
Hallo Angelika,

vielen Dank für die Anregungen. Es gibt keine Erde unter dem Kies, nur Lava- verdichtet.

Daher werden die Kiesbeete unbepflanzt bleiben. Allerdings haben wir noch genug Garten übrig. Arbeit werden wir also immer genug haben.

LG Eve

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen