Bauen mit Massivhaus Mittelrhein

Wie es weiterging

Am 08.12. fuhr der Hausherr zu unserem Fachhändler und bemängelte die Vorgehensweise des Herstellers.

Daraufhin kümmerte sich der Filialleiter persönlich um unsere Reklamtion.

Innerhalb kürzester Zeit bekamen wir per Telefon die Info, dass am 10.12. ein Geschäftsführer der Fa. Classen zur Ortsbesichtigung vorbeikommen würde.

Die Begutachtung des Bodens dauerte ein knappe Stunde. Der Boden wurde ausgemessen, die Luftfeuchtigkeit überprüft und die Protokolle nochmals durchgesprochen.

Fazit des Herstellers: Der Boden ist nicht zu retten! Daher wurde im Anschluss an diese Feststellung besprochen, ob und wie ein Austausch erfolgen könnte.

Bereits eine Woche später bekamen wir von unserem Fachhändler die Information, dass wir als Ersatz für den NEO WOOD die neuste Entwicklung, den NEO 2.0 samt neu entwickeltem Trittschall, erhalten würden.

Die Lieferung und Verlegung wurde für den Beginn des neuen Jahres eingeplant.

23.1.16 16:34

bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andreas Cholewa (24.1.16 11:45)
Hallo Eve, Hallo Gert,
vielen Dank für die Antwort. Wenn ich das so lese, stimmt es mich recht positiv. Wie man auf den Bildern erkennen kann, hattet ihr vorher die gleiche Trittschalldämmung mit Aluminiumbeschichtung wie wir. Wir hatten die Befürchtung, das die Reklamation direkt mit der Begründung abgelehnt wird, das wir die vorgegebene Neolay Trittschalldämmung verwendet haben. Gab es seitens des Herstellers Einwände aufgrund der Trittschalldämmung? Wie war bei euch der Reklamationsverlauf? Wir haben jetzt einen Anwalt eingeschaltet, da keine Rückmeldung erfolgt. Hattet ihr den Bodenbelag direkt beim Hersteller oder über einen Zwischenhändler (Baumarkt etc.) gekauft.

Gruß Andreas


(24.1.16 18:33)
Mail ist unterwegs

LG Eve


Andreas Cholewa (24.1.16 18:41)
Ich meinte natürlich das wir die Neolay Trittschalldämmung nicht verwendet haben.


(24.1.16 18:44)
Was habt Ihr denn unter dem Boden verlegt?


Susanne / Website (13.6.16 11:35)
Hallo Andreas und Eve,

ich habe das Problem nunmehr auch und als erste Reaktion kam: Bitte füllen Sie das Formular aus ...

Andreas: Hast Du das so hinbekommen oder musstest Du einen Anwalt einschalten?

viele Grüße Susanne Braun-Speck


(13.6.16 12:17)
Hallo Susanne,

das Formular ist selbsterklärend. Wir haben das ohne Anwalt gemacht. Wir sind zum Händler vor Ort und der hat uns unterstützt.

LG Eve

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen